LARIS GEC

Bei Laris Gec dreht sich alles um Bewegung. Für das Schmidts TIVOLI in Hamburg choreografierte der ausgebildete Tänzer Hits wie „Swinging St. Pauli“, „Heiße Ecke – Das St. Pauli Musical“ und „Karamba“. Als Choreograph liebt er die Abwechslung, als Regisseur übernimmt er oft gleich die Gesamtleitung einer Show. Er inszeniert auf Theater- oder Schiffsbühnen, fürs Fernsehen oder für Event- und Mode-Agenturen.

Seit 2001 produziert Laris Gec Shows für den Bühnen der AIDA-Flotte, als Head-Choreograf im Kreativteam von AIDA Cruises. Er studiert mit den Darstellern die Show ein, lässt das Ensemble zur Einheit verschmelzen und bringt diese Einheit dann als Show auf die Bühne.

Der choreografische Impuls liegt immer in der Musik

Stationen

… als Tänzer:

  • Langjährige Mitarbeit bei Stella Events
  • Pyro Space Ballet (Berlin)
  • „Freak Out!“ (Hamburg)

… als Choreograf:

  • „Ladies Night“ (Imperial Theater, Hamburg)
  • „Zauber der Südsee“ (Delphi Showpalast, Hamburg)
  • „Land of Confusion“ (Kaiserhof Theater, Köln)
  • „West Side Story“ (Oldenburgisches Staatstheater)
  • Internationale Events und Ausstellungen, z. B. die Eröffnungsshow der Baseler Juwelenmesse
  • Verschiedene Fernsehproduktionen, u. a. „Top of the Pops“ und „ZDF Arena“ (Berlin WM 2006, Sony Center)
  • Diverse Events z. B. Emotional Entertainment Music Production (STILL, WerbeWeischer GmbH), ViON GmbH, Black & White (MARCCAIN, AppelrathCüpper), Henri Nannen Preis 2012, Sundance GmbH